+31 543 461 485 Naar contactpagina

Warum haben Kastanienbäume bereits im August schon braune Blätter?
25 April 2019

Haben Sie es auch schon häufiger gesehen? Die Blätter der Kastanienbäume waren dieses Jahr bereits im August schon braun und fielen von den Bäumen; manche Kastanienbäume haben bereits im September schon alle Blätter verloren.

Dies kommt dadurch, dass viele Kastanienbäume in den letzten Jahren stark von der Kastanienminiermotte befallen sind. Die Kastanienminiermotte ist eine kleine Motte, die aus Südosteuropa stammt. Sie legt ihre Eier auf den Blättern der Kastanienbäume ab. Die Raupen, die aus diesen Eiern schlüpfen, fressen sich durch das Blattgewebe hindurch und bilden dabei Gänge im Blatt. Das Blatt wird hierdurch braun und fällt deutlich früher ab. Kastanienminiermotten bevorzugen Rosskastanien, sind aber auch auf anderen Kastaniensorten und Ahornbäumen zu finden.

Dieser Schädlingsbefall lässt den Baum zum Glück nicht absterben, schwächt ihn jedoch deutlich, wodurch der Baum für verschiedene Krankheiten wie beispielsweise Schimmelpilze anfällig wird. Stark befallene Bäume produzieren auch weniger Kastanien.

Die Kastanienminiermotte ist ungefähr 1,5 mm lang, hat auffallende, tief eingeschnittene Segmente und eine gelbgrüne Farbe.

Schädlingsbekämpfung

Zur Bekämpfung dieser Motten müssen die abgefallenen Blätter zusammengerecht und vernichtet werden. Durch die Reduzierung der Population der überwinternden Mottenpuppen wird die Anfangspopulation der nächsten Mottengeneration im darauf folgenden Frühjahr reduziert, wodurch der Mottenbefall einen deutlich schwierigeren Beginn hat.